Yorkshire Terrier Chihuahua Mix

Junge Frau entwendete Welpen aus Tierschutzverein

Am Dienstagnachmittag war der drei Monate alte Yorkshire Terrier-Chihuahua-Mix Rüde Bart aus einem speziell abgesicherten Gehege vom Wiener Tierschutzverein, dessen Absperrung entfernt wurde, verschwunden. Ein Hundepfleger entdeckte dies, nachdem er am Nachmittag die Hunde füttern wollte.  Nur eine halbe Stunde zuvor waren die Tiere noch von Mitarbeitern fotografiert worden.

Der Stall war speziell abgesichert, damit die kleinen Hunde nicht unter dem Gitter durchkriechen können. Eine großangelegte Suche auf dem Areal des Wiener Tierschutzvereins blieb ergebnislos. Daher ging man davon aus, dass der Welpe von Unbekannten entwendet wurde und bat die Bevölkerung über Medien und soziale Netzwerke um Hilfe bei der Suche nach Bart.

Welpe Bart wieder da

Wie sich nun ergab, zeigte der Druck über Medien und Bevölkerung Erfolg. Welpe Bart ist wieder da: Am Donnerstagnachmittag ging ein erster Hinweis auf den Verbleib des Hundes ein. Ein Passant hatte am Dienstag eine junge Frau in der Badner Bahn (der Wiener Tierschutzverein liegt an der Badner Bahn Station Vösendorf) beobachtet, die einen Hund, auf den Barts Beschreibung passte, bei sich hatte.

Da sich die Suchmeldung des Wiener Tierschutzverein mit sämtlichen Details des Hundes (Chipnummer, etc.) auch über Medien und soziale Netzwerke rasch verbreitete, dürfte der öffentliche Druck schließlich zu groß geworden sein: Bart wurde am Donnerstagabend wieder im Wiener Tierschutzverein abgegeben.

Wie sich herausstellte, handelte es sich dabei tatsächlich um jene junge Frau, die der Passant beobachtet hatte. Der Vater des Mädchens, der allem Anschein bis Donnerstagnachmittag nichts von dem Hund wusste, brachte Bart vorbei. Seine Tochter hatte den Hund aus dem Wiener Tierschutzverein entwendet.

Jugendliche Dummheit als Motiv

Das Motiv für die Tat bezeichnete der Wiener Tierschutzverein in einer Aussendung als jugendliche Dummheit. Da Welpe Bart sich aber in gutem Zustand befand und letzten Endes alles gut ausging, hat der Wiener Tierschutzverein von einer Anzeige bei der Polizei Abstand genommen. Allerdings wird es seitens des Tierschutzvereins ernsthafte Gespräche mit der jungen Dame geben. Denn Diebstahl ist kein Kavaliersdelikt.

Neues Heim für Yorkshire Terrier-Chihuahua-Mix Bart

Für Bart gibt es ein Happy End im doppelten Sinne, hat er doch bereits neue Besitzer. Diese waren schon am Mittwoch im Tierschutzverein und holten die Schwester von Bart ab. Eigentlich wollten diese beide Hunde aus dem Tierheim übernehmen, mussten allerdings aufgrund von Barts kurzzeitiger „Abwesenheit“ vorerst nur mit einem Hund vorlieb nehmen. Sie werden nun vermutlich noch am Freitag auch Bart in Empfang nehmen. Einem glücklichen Hundeleben steht somit nichts mehr im Wege.

Der Wiener Tierschutzverein bedankt sich bei der Bevölkerung und den Medien für die tatkräftige Unterstützung und auch bei jenem Herrn, der einen wichtigen Hinweis zum Verbleib vom Welpen Bart lieferte.

Fotocredit: WTV

Ähnliche Hundethemen

Tierrettung vom Wiener Tierschutzverein in neuer F... Der Wiener Tierschutzverein (WTV) nahm seinen Tierrettungsdienst wieder in Betrieb, nachdem das Service Ende Juni 2015 nach über 120 Jahren eingestell...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.